Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in excerpt
Nutze jetzt die exklusiven Gutscheine und spare bares Geld bei vielen Anbietern von Haushaltsprodukten.

Spülmaschinen-Tabus: Diese Gegenstände bleiben draußen!

Über den Autor

Claudia ist Ausmist-Coach und Autorin des Buches "Chaospause für Zuhause". Auf Haushaltsfee teilt sie ihr Wissen zur Organisation des Haushalts in Form von Checklisten und Online-Kursen rund um Haushalt, Ordnung halten und Ausmisten. (mehr...)

Dieser Beitrag ist am 8. Februar 2024 erschienen und wurde am 20. Februar 2024 zuletzt aktualisiert.

Die Spülmaschine ist ein wahrer Alltagshelfer, der uns viel Zeit und Mühe beim Abwasch erspart. Doch nicht alle Gegenstände sollten bedenkenlos in die Spülmaschine gegeben werden. Manche Materialien können Schaden nehmen oder sogar die Maschine selbst beschädigen. In diesem Artikel zeigen wir dir, welche Gegenstände du besser von Hand spülen solltest, um lange Freude an deiner Spülmaschine zu haben.

Spülmaschinenfest vs. spülmaschinengeeignet

Die Begriffe „spülmaschinenfest“ und „spülmaschinengeeignet“ werden oft verwendet, um anzugeben, ob ein Gegenstand für die Reinigung in der Spülmaschine geeignet ist. Hier ist der Unterschied:

  1. Spülmaschinenfest: Dies bedeutet, dass der Gegenstand speziell dafür entwickelt wurde, sicher in der Spülmaschine gereinigt zu werden. Solche Gegenstände wurden in der Regel getestet und sind beständig gegen die Hitze, Feuchtigkeit und die Reinigungsmittel in der Spülmaschine. Sie sollten problemlos in der Spülmaschine verwendet werden können, ohne Schaden zu nehmen.
  2. Spülmaschinengeeignet: Dieser Begriff bedeutet, dass der Gegenstand wahrscheinlich sicher in der Spülmaschine gereinigt werden kann, aber möglicherweise nicht speziell dafür entwickelt wurde. Es gibt keine Garantie dafür, dass der Gegenstand unter allen Umständen unbeschadet bleibt. Einige Materialien oder Beschichtungen können durch die Hitze, das Wasser oder die Reinigungsmittel in der Spülmaschine beschädigt werden, auch wenn sie als spülmaschinengeeignet gekennzeichnet sind.

Insgesamt ist es wichtig, die Anweisungen des Herstellers zu beachten und bei Zweifeln den Gegenstand lieber per Hand zu spülen, um mögliche Schäden zu vermeiden.

Nicht in den Geschirrspüler

Im folgenden findest du typische Gegenstände, die oft fälschlicherweise in den Geschirrspüler gepackt werden:

Gläser mit Dekoaufklebern

Glas mit Dekorationsaufklebern solltest du besser von Hand spülen, da die Hitze und das Wasser in der Spülmaschine die Aufkleber beschädigen können. Zudem können die Aufkleber sich während des Spülvorgangs lösen und in den Ablauf der Maschine gelangen, was zu Verstopfungen führen kann. Um das schöne Design deiner Gläser zu bewahren, ist es ratsam, sie sanft mit der Hand zu spülen.

Messer mit Holzgriff nicht in den Geschirrspüler

Messer mit Holzgriff von Hand

Messer mit Holzgriffen solltest du keinesfalls in die Spülmaschine geben. Das Wasser und die Hitze können das Holz austrocknen und aufquellen lassen, was zu Rissen oder Verformungen führen kann. Um die Messer lange Zeit in gutem Zustand zu halten, spülst du diese am besten per Hand ab. Verwende dabei warmes Wasser und mildes Spülmittel, um sowohl die Klingen als auch die Griffe schonend zu reinigen.

Kunststoffbehälter separat

Kunststoffbehälter wie zum Beispiel Plastikdosen oder Tupperware solltest du separat von anderen Geschirrteilen spülen. Der Grund dafür ist, dass Kunststoff oft Rückstände von Lebensmitteln aufnimmt, die sich auf andere Gegenstände übertragen können. Um mögliche Verunreinigungen zu vermeiden, spülst du deine Kunststoffbehälter am besten immer einzeln von Hand ab.

Kupfergeschirr von Hand spülen

Kupfergeschirr ist zwar ein echter Blickfang in der Küche, sollte aber nicht in die Spülmaschine gegeben werden. Das aggressive Reinigungsmittel in den Tabs kann das Kupfer angreifen und vorzeitig altern lassen. Um die schöne Optik des Kupfergeschirrs zu bewahren, solltest du es von Hand spülen. Verwende dabei warmes Wasser und ein mildes Spülmittel, um das Kupfer schonend zu reinigen.

Kristallgläser nicht in den Geschirrspüler

Kristallglas per Hand spülen

Kristallglas ist besonders empfindlich und sollte daher nicht in die Spülmaschine gegeben werden. Die Reinigungsmittel und die Hitze in der Maschine können dem Glas schaden und es trüben oder sogar brechen lassen. Um die Brillanz des Kristallglases zu erhalten, ist es ratsam, dieses behutsam von Hand zu spülen. Verwende dabei warmes Wasser und ein weiches Tuch, um das Glas sanft zu reinigen.

No-go Gusseisenpfannen

Gusseisenpfannen sind zwar äußerst robust, sollten aber dennoch nicht in der Spülmaschine gereinigt werden. Der Grund dafür ist, dass die aggressive Reinigungswirkung der Spülmaschine die natürliche Ölschicht des Gusseisens entfernen kann, was zu Rostbildung führen kann. Um deine Gusseisenpfannen zu pflegen, spülst du sie am besten per Hand ab und reibst sie anschließend mit etwas Öl ein, um die Pflege zu unterstützen.

Aluminiumtöpfe nicht in den Geschirrspüler

Aluminiumtöpfe bitte nicht

Aluminiumtöpfe gehören ebenfalls nicht in die Spülmaschine. Das aggressive Reinigungsmittel in den Tabs kann das Aluminium angreifen und unschöne Flecken oder Verfärbungen hinterlassen. Zudem kann das Aluminium durch die Hitze in der Maschine schneller oxidieren. Um deine Aluminiumtöpfe zu schonen, empfiehlt es sich, diese von Hand zu spülen. Wie du angebrannte Töpfe und Pfannen reinigst, erfährst du hier…

Kaufberatung

Kaufberatung Geschirrspüler: 

Wenn du darüber nachdenkst, einen Geschirrspüler anzuschaffen, gibt es ein paar wichtige Dinge zu beachten, die zu deinem Haushalt und deinem Lebensstil passen sollten. Zuerst einmal solltest du die Größe des Geschirrspülers berücksichtigen und sicherstellen, dass er in deine Küche passt und genug Platz für dein Geschirr bietet. Überlege dir, wie oft du den Geschirrspüler verwenden wirst und wie viel Geschirr du normalerweise hast, um die richtige Kapazität zu wählen. Achte auf Energieeffizienzlabels, um langfristig Energiekosten zu sparen, und überlege, ob du spezielle Programme wie Schnellspülgänge oder leise Betriebsarten benötigst. Auch die Lautstärke des Geschirrspülers kann wichtig sein, besonders wenn du eine offene Küche hast oder den Geschirrspüler nachts laufen lassen möchtest. Indem du diese Faktoren berücksichtigst und deine Prioritäten setzt, findest du den Geschirrspüler, der am besten zu deinem Leben passt und dir Zeit und Mühe spart.

Erfahre mehr über aktuelle Geschirrspüler von Top-Marken.

Haushaltsfee-Empfehlungen:
Eine der Top-Marken und verlässlicher Anbieter auf dem Markt ist Samsung*

Fazit

Insgesamt ist es entscheidend, sich bewusst zu machen, welche Gegenstände nicht für die Spülmaschine geeignet sind, um Schäden an den Geräten oder an den Geschirrstücken zu vermeiden. Durch das Handspülen von Glas mit Dekorationsaufklebern, Messern mit Holzgriffen, Aluminiumtöpfen, Kristallglas, Kunststoffbehältern, Kupfergeschirr und Gusseisenpfannen kannst du nicht nur ihre Lebensdauer verlängern, sondern auch sicherstellen, dass sie lange Zeit in gutem Zustand bleiben. Es lohnt sich, auf die richtige Handhabung zu achten, um deine Küchenutensilien optimal zu pflegen und langfristig Freude an ihnen zu haben.

Dein Kommentar

Was kommt bei dir auf gar keinen Fall in den Geschirrspüler? Bitte schreibe unten deinen Kommentar.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Ähnliche Beiträge

Bleib zu folgenden Themen auf dem Laufenden:

  • Spülmaschinen-Tabus: Diese Gegenstände bleiben draußen!
  • Küche, Putzen & Reinigen

Trage  deine E-Mail ein und wir senden dir tolle Tipps & Tricks rund um den Haushalt. 

*Umfang und Themen bestimmst du selbst. Bitte lies die Transparenzerklärung. Wir geben deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst dich jederzeit problemlos abmelden.

mal geteilt