Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in excerpt

20 Lebensmittel, die nicht in den Kühlschrank gehören – und warum!

Über den Autor

Claudia ist Ausmist-Coach und Autorin des Buches "Chaospause für Zuhause". Auf Haushaltsfee teilt sie ihr Wissen zur Organisation des Haushalts in Form von Checklisten und Online-Kursen rund um Haushalt, Ordnung halten und Ausmisten. (mehr...)

Dieser Beitrag ist am 15. Februar 2024 erschienen und wurde am 19. April 2024 zuletzt aktualisiert.

Der Kühlschrank ist echt wichtig in jeder Küche, um Essen frisch zu halten und vor Verderb zu schützen. Aber manche Lebensmittel fühlen sich außerhalb des Kühlschranks einfach wohler. Warum? Nun, sie könnten ihren Geschmack verlieren oder schneller schlecht werden, oder sogar ihre Textur und Konsistenz ändern. In diesem Artikel reden wir über 20 Lebensmittel, die besser nicht im Kühlschrank landen sollten, und warum das so ist.

Bananen nicht in den Kühlschrank

Geschmacksverlust und Verderb drohen

Manche Lebensmittel verlieren ihren Geschmack oder werden schneller schlecht, wenn sie im Kühlschrank gelagert werden. Denk zum Beispiel an Tomaten, Bananen und Honig. Tomaten schmecken nicht mehr so toll und werden komisch weich. Bananen werden schneller braun, weil die Kälte sie so schnell reifen lässt. Honig kann sogar anfangen zu kristallisieren und sich komisch verhalten. Andere Lebensmittel, die lieber draußen bleiben sollten, um nicht langweilig oder schlecht zu werden, sind Kartoffeln, Zwiebeln und Knoblauch.

Kälte beeinträchtigt diese Lebensmittel

Manche Lebensmittel sind richtig empfindlich gegenüber Kälte und fangen an, komisch zu werden. Brot, Kaffee und Avocados zum Beispiel. Brot wird im Kühlschrank ziemlich schnell trocken und hart. Kaffee kann die Aromen von anderen Sachen im Kühlschrank aufsaugen. Avocados bleiben im Kühlschrank einfach hart und wollen nicht weiter reifen. Andere Lebensmittel, die lieber draußen bleiben sollten, um nicht komisch zu werden, sind Olivenöl, Nüsse und Gewürze.

Paprika nicht in den Kühlschrank

Textur und Konsistenz verändern sich

Manche Lebensmittel fühlen sich total anders an, wenn sie im Kühlschrank rumhängen. Besonders Sachen mit viel Wasser drin, wie Gurken, Wassermelonen und Äpfel. Gurken werden im Kühlschrank ziemlich schnell weich und verlieren ihren Biss. Wassermelonen verlieren ihre Saftigkeit und werden ziemlich trocken. Äpfel werden im Kühlschrank schnell mehlig und verlieren ihre knackige Textur. Andere Lebensmittel, die lieber draußen bleiben sollten, um ihre Textur zu behalten, sind Brot, Schokolade und Essig.

Kühlschrank verkürzt Haltbarkeit

Der Kühlschrank, obwohl er als Mittel zur Lebensmittelaufbewahrung unerlässlich ist, kann in einigen Fällen tatsächlich die Haltbarkeit bestimmter Lebensmittel verkürzen. Dies liegt oft daran, dass die kühle Umgebung nicht für jedes Lebensmittel geeignet ist und einige davon schneller verderben können, wenn sie im Kühlschrank aufbewahrt werden. Daher ist es wichtig, die individuellen Aufbewahrungsanforderungen verschiedener Lebensmittel zu berücksichtigen, um sicherzustellen, dass sie so lange wie möglich frisch bleiben.

Tomaten nicht in den Kühlschrank

20 Beispiele: Kein Platz im Kühlschrank

  1. Äpfel: Äpfel gehören nicht in den Kühlschrank, da die Kälte ihren Reifungsprozess verlangsamen kann und sie dadurch an Geschmack verlieren. Außerdem können Äpfel dazu neigen, andere Lebensmittel im Kühlschrank mit Ethylen zu belasten, was zu einer schnelleren Reifung und Fäulnis führen kann.
  2. Auberginen: Auberginen sollten nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden, da die Kälte dazu führen kann, dass ihre Textur gummiartig wird und sie an Qualität verlieren. Es ist besser, Auberginen an einem kühlen, dunklen Ort außerhalb des Kühlschranks zu lagern.
  3. Avocados (bei unreifen Exemplaren): Unreife Avocados gehören nicht in den Kühlschrank, da sie dort nicht richtig reifen können. Die Kälte verlangsamt den Reifungsprozess und kann zu einer ungenießbaren, harten Frucht führen. Avocados sollten bei Raumtemperatur gelagert werden, bis sie weich sind.
  4. Bananen: Bananen sollten nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden, da die Kälte dazu führen kann, dass die Schale braun wird und das Fruchtfleisch matschig wird. Bananen sollten bei Zimmertemperatur gelagert werden und können auch in einem Obstkorb neben anderen Früchten aufbewahrt werden.
  5. Birnen: Ähnlich wie Äpfel sollten auch Birnen nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden, da die Kälte den Reifungsprozess verlangsamt und die Textur der Früchte beeinträchtigen kann. Birnen sollten bei Zimmertemperatur gelagert werden, bis sie reif sind.
  6. Brot (besonders frisches Brot): Frisches Brot sollte nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden, da die Kälte dazu führen kann, dass es schneller austrocknet und an Geschmack verliert. Brot sollte bei Raumtemperatur in einem Brotkorb oder in einem Brotkasten gelagert werden.
  7. Gurken: Gurken vertragen die Kälte im Kühlschrank nicht gut und können dadurch schneller welk und matschig werden. Es ist besser, Gurken bei Raumtemperatur oder in einem kühlen, dunklen Schrank aufzubewahren, um ihre Frische zu erhalten.
  8. Honig: Honig sollte nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden, da er dort kristallisieren kann. Honig bleibt bei Raumtemperatur unbegrenzt haltbar und behält seine Konsistenz und sein Aroma besser.
  9. Kaffeebohnen: Kaffeebohnen gehören nicht in den Kühlschrank, da sie die Gerüche anderer Lebensmittel im Kühlschrank absorbieren können. Außerdem kann die Feuchtigkeit im Kühlschrank die Qualität des Kaffees beeinträchtigen. Kaffeebohnen bleiben am besten in einem luftdichten Behälter an einem kühlen, trockenen Ort.
  10. Kartoffeln: Kartoffeln gehören nicht in den Kühlschrank, da die Kälte die Stärke in den Kartoffeln in Zucker umwandeln kann. Dadurch verlieren sie ihren Geschmack und ihre Textur. Außerdem kann die Feuchtigkeit im Kühlschrank dazu führen, dass Kartoffeln schneller faulen.
  11. Knoblauch: Knoblauch verliert im Kühlschrank schnell an Geschmack und Aroma. Zudem kann die Feuchtigkeit im Kühlschrank dazu führen, dass Knoblauch schneller schimmelt. Es ist daher besser, Knoblauch an einem kühlen, trockenen und dunklen Ort außerhalb des Kühlschranks aufzubewahren.
  12. Kürbis: Kürbis gehört nicht in den Kühlschrank, da die Kälte seinen Geschmack und seine Textur beeinträchtigen kann. Unangeschnittene Kürbisse sollten an einem kühlen, trockenen Ort aufbewahrt werden, bis sie verwendet werden.
  13. Melonen (z. B. Wassermelonen, Honigmelonen): Melonen gehören nicht in den Kühlschrank, da die Kälte den Geschmack und die Textur beeinträchtigen kann. Unreife Melonen können im Kühlschrank auch nicht richtig reifen. Es ist besser, Melonen bei Zimmertemperatur aufzubewahren, bis sie reif sind.
  14. Olivenöl: Olivenöl sollte nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden, da die Kälte seine Konsistenz verändern und es trüb werden lassen kann. Olivenöl bleibt am besten bei Raumtemperatur an einem dunklen Ort und in einer luftdichten Flasche.
  15. Paprika: Paprika sollten nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden, da die Kälte ihre Textur beeinträchtigen kann. Außerdem können Paprika im Kühlschrank schneller welk werden. Es ist besser, Paprika bei Raumtemperatur aufzubewahren, um ihre Frische zu erhalten.
  16. Pfirsiche: Pfirsiche sollten nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden, da die Kälte ihre Textur und ihren Geschmack beeinträchtigen kann. Es ist besser, reife Pfirsiche bei Raumtemperatur aufzubewahren, um ihr Aroma zu erhalten.
  17. Tomaten: Tomaten verlieren im Kühlschrank an Geschmack und Textur, da die Kälte den Reifungsprozess verlangsamt und die Zellstruktur der Tomaten verändert. Dadurch werden sie mehlig und geschmacklos. Es ist besser, Tomaten bei Zimmertemperatur aufzubewahren, damit sie ihr volles Aroma behalten.
  18. Trockene Hülsenfrüchte (z. B. Bohnen, Linsen): Trockene Hülsenfrüchte sollten nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden, da die Kälte ihre Konsistenz beeinträchtigen kann. Es ist besser, sie an einem kühlen, trockenen Ort in einem luftdichten Behälter aufzubewahren, um ihre Haltbarkeit zu gewährleisten.
  19. Zitrusfrüchte (z. B. Orangen, Zitronen, Limetten): Zitrusfrüchte sollten nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden, da die Kälte ihre Aromen beeinträchtigen kann. Außerdem können sie im Kühlschrank schneller austrocknen und an Geschmack verlieren. Zitrusfrüchte bleiben bei Raumtemperatur länger frisch und saftig.
  20. Zwiebeln: Zwiebeln sollten kühl, trocken und gut belüftet gelagert werden, aber nicht im Kühlschrank. Die Kälte kann dazu führen, dass Zwiebeln schneller faulen oder schimmeln. Außerdem können sie im Kühlschrank einen unangenehmen Geruch auf andere Lebensmittel übertragen.

Kaufberatung

Kaufberatung Kühlschrank: 

Bei der Auswahl eines Kühlschranks gibt es einige wichtige Faktoren zu beachten, um sicherzustellen, dass er optimal zu deinen Bedürfnissen passt. Zunächst einmal solltest du die Größe deines Haushalts und den verfügbaren Platz in deiner Küche berücksichtigen. Überlege, ob du einen freistehenden Kühlschrank oder ein Einbau-Modell benötigst. Außerdem ist die Energieeffizienz ein wichtiger Aspekt, der langfristige Kosten beeinflussen kann. Achte auf das Energielabel und wähle ein Modell mit einer guten Energieeffizienzklasse. Weitere Funktionen, die du in Betracht ziehen könntest, sind beispielsweise ein No-Frost-System, ein integrierter Wasserspender oder ein Gefrierfach. Bevor du dich entscheidest, ist es ratsam, verschiedene Modelle zu vergleichen und Kundenbewertungen zu lesen, um sicherzustellen, dass du den bestmöglichen Kühlschrank für deine Bedürfnisse findest.

Erfahre mehr über aktuelle Kühlschränke von Top-Marken.



Haushaltsfee-Empfehlungen:
Top-Marken und verlässliche Anbieter auf dem Markt sind AEG* und Samsung*. Wusstest du, dass du auch bei Amazon*, eshoppen*, Immer Besser*, LIDL*, Marktkauf* und OTTO* einen Kühlschrank bestellen kannst? Vergleiche die Angebote!

Fazit

Obwohl der Kühlschrank ein wichtiger Bestandteil der Lebensmittelaufbewahrung ist, sollten bestimmte Lebensmittel lieber außerhalb des Kühlschranks gelagert werden. Geschmacksverlust, Verderb, Beeinträchtigung der Textur und Konsistenz sowie verkürzte Haltbarkeit sind einige der Gründe dafür. Es ist ratsam, die Lagerungsempfehlungen für jedes Lebensmittel zu beachten, um deren Qualität und Geschmack optimal zu erhalten. Denken Sie daran, dass nicht alle Lebensmittel die gleichen Anforderungen haben und daher eine individuelle Aufbewahrung benötigen.

Dein Kommentar

Kannst du etwas ergänzen? Was kommt bei dir auf keinen Fall in den Kühlschrank? Bitte kommentiere unten…

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Ähnliche Beiträge

Bleib zu folgenden Themen auf dem Laufenden:

  • 20 Lebensmittel, die nicht in den Kühlschrank gehören – und warum!
  • Küche, Organisieren & Aufbewahren

Trage  deine E-Mail ein und wir senden dir tolle Tipps & Tricks rund um den Haushalt. 

*Umfang und Themen bestimmst du selbst. Bitte lies die Transparenzerklärung. Wir geben deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst dich jederzeit problemlos abmelden.

mal geteilt