Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in excerpt

Silber reinigen – mit Alufolie, Natron & Co.

Über den Autor

Claudia ist Ausmist-Coach und Autorin des Buches "Chaospause für Zuhause". Auf Haushaltsfee teilt sie ihr Wissen zur Organisation des Haushalts in Form von Checklisten und Online-Kursen rund um Haushalt, Ordnung halten und Ausmisten. (mehr...)

Dieser Beitrag ist am 8. Dezember 2017 erschienen und wurde am 10. September 2023 zuletzt aktualisiert.

(Hinweis: Der Beitrag wurde aufgrund eines fachlich fundierten Kommentars überarbeitet.)

In der heutigen Zeit wird Schmuck oft speziell behandelt, um das Anlaufen zu verhindern. Doch gerade bei Silber, das meist eine Legierung ist, reagiert das Material mit Sauerstoff und Schwefelwasserstoff in der Luft, wodurch es eine dunkle Patina aus Silbersulfid bildet. Um den Glanz von Silberschmuck und -geschirr zu bewahren, ist eine gute Pflege unerlässlich. Hier sind unsere Tipps zur Silberreinigung und -pflege.

Am Ende dieses Artikels habe ich dir meine persönliche Einkaufsliste zusammengestellt, damit du eine schnelle Übersicht hast, welche Produkte du für eine effiziente Arbeitsweise benötigst.
Einige Produkte kannst du direkt über den Haushaltsfee-Marktplatz bei verschiedenen Online-Shops erwerben oder bei ausgewählten, lokalen Anbietern in deiner Nähe.

Zudem habe ich dir noch relevante Checklisten, welche dir die Arbeit erleichtern, unten beigefügt.

Silberreinigung

Die Palette der im Handel verfügbaren Reinigungsmittel für Silber ist breit gefächert. Da wäre der Silberschaumreiniger, welchen du mit einem Schwamm auf den Schmuck auftragen und unter klarem Wasser abspülen kannst. Silberputztücher mit löslichen Substanzen für großes Silbergeschirr wie Servierplatten oder auch ein Tauchbad für filigranen Silberschmuck. Allerdings kann man Silber auch mit typischen Hausmitteln reinigen.

Tipp: Dazu Dr. Mathias Neufeld (siehe sein Kommentar unten…): „Prinzipiell sollte man Dinge aus Silber zuerst entfetten. Das geht mit Aceton, Isopropanol oder Spiritus prima.“

Silber reinigen mit Alufolie

Eine bekannte – aber nicht ganz effektive – Methode ist das Einwickeln des Silbers in Alufolie, in einen Topf mit Wasser und Salz legen, kurz aufkochen und nach dem Abkühlen herausnehmen.

Dr. Neufeld dazu: „Das Silber einzuwickeln, ist suboptimal. Dort, wo die Alufolie näher am Silber ist, verläuft die Reaktion schneller, an anderen Orten langsam.“

Alternativ kann man das Silber also mit Aluminium-Schnipseln in einer Schüssel über Nacht stehen lassen. Hierbei erfolgt eine Redoxreaktion, bei der das unedlere Aluminium Elektronen abgibt, die das Silber aufnimmt und die Sulfidschicht ablöst.

Flüssige Kernseife

Silberketten können in einer Mischung aus flüssiger Kernseife und verdünntem Salmiakgeist gereinigt werden.

Silber reinigen mit Alufolie

Zahncreme

Milde Zahncreme ohne Schleifpartikel auftragen und vorsichtig einreiben. Eine Tablette Kukident in warmem Wasser auflösen und Schmuck zur Reinigung für einige Stunden einlegen.

Achtung: Herkömmliche Zahncreme enthält Schleifpartikel. Es kann zu Abrieb und Silberverlust kommen.

Bier

Silberbesteck über Nacht in Bier einlegen und gründlich abspülen, um dunkle Flecken zu entfernen.

Kartoffel

Gröberen Silberschmuck mit einer angeschnittenen, rohen Kartoffel abreiben und mit warmem Kartoffelwasser nachspülen.

Säure aus Zitronen, Essig oder Milch

Eine Zahnbürste in Zitronensaft eintauchen und sanft auf dem Schmuck oder Besteck verreiben. Essig mit Wasser mischen und das Silber darin einlegen. Fleckigen Silberschmuck in saurer Milch einwirken lassen und anschließend abspülen.

Silber reinigen mit Kartoffel

Silber vor Anlaufen bewahren

Um Silber vor erneutem Anlaufen zu schützen, ist es ratsam, es regelmäßig zu nutzen. Hier sind einige Tipps, um besonders Silberbesteck schön zu erhalten:

  • Verwende keine Gummihandschuhe, da sie das Silber korrodieren können.
  • Meide die Spülmaschine, da die hohen Temperaturen das Silber beschädigen könnten.
  • Silber bitte per Hand abwaschen und auf den Kontakt mit Stoffen aus Speiseresten verzichten.
  • Lege ein Stück Tafelkreide zur Aufbewahrung des Silbers dazu, um Flecken und Unreinheiten vorzubeugen.
  • Nutze weiche Baumwolltücher, um Kratzer zu vermeiden, während du das Silber reinigst.
Tipp von Dr. Mathias Neufeld: „Um das frisch gereinigte Silber vor neuem Anlaufen zu bewahren – und das geht sehr schnell aufgrund der größeren Oberfläche – reibt man es am besten mit etwas feinem Maschinenöl ein. Das riecht nicht, schützt aber. Kein Speiseöl! Das zersetzt sich und macht die Arbeit zunichte.“

Zaponlack

Silbervasen, -leuchter, -schalen etc. kann man auch mit Zaponlack versiegeln. Dr. Neufeld: „Das ist ein Nitrocelluloselack, der eine hauchdünne Schicht bildet und Verfärbungen vorbeugt. Was auch hilft, ist Hartwachsöl für Holz. Auftragen, trocknen lassen und polieren.“

Die richtige Pflege von Silber erfordert zwar Aufmerksamkeit, aber mit diesen Methoden und Tipps kannst du sicherstellen, dass dein Silberschmuck und -geschirr ihren Glanz behalten und gut geschützt sind.

Claudias Einkaufsliste

Hier findest du die relevanten Produkte, welche du für die oben genannten Tipps benötigst.

Zudem findet du hier eine Liste der Produkte, welche generell im Haushalt für Reinigungsarbeiten vorhanden sein sollten: Die richtige Grundausstattung – Claudias Einkaufsliste

Checklisten

Hier findest du eine Auswahl passender Checklisten, welche dir bei deiner Arbeit im Haushalt helfen:

Zudem findet du über den Link Gratis-Checklisten rund um den Haushalt eine Liste aller kostenlosen Checklisten, welche du dir herunterladen kannst.

Dein Kommentar

Wie reinigst du deinen Silberschmuck? Gib deine Erfahrungen als Kommentar unten weiter.

  • Hi Claudia, Deine Tipps sind größtenteils gut aber bei einigen Erklärungen schüttelt es mich.
    Prinzipiell sollte man Dinge aus Silber zuerst entfetten. Das geht mit Aceton, Isopropanol oder Spiritus prima. Man kommt jedoch auch ohne Lösemittel aus: Einfach mit Geschirrspülmittel und warmem / heißem Wasser reinigen und danach gut abspülen und abtrocknen. Dabei Silikon- oder Nitrilhandschuhe tragen; wir wollen keine Fingerabdrücke.
    Die beste Methode ist die Redoxreaktion mit Aluminium. Das Silber einzuwickeln, ist suboptimal. Dort, wo die Alufolie näher am Silber ist, verläuft die Reaktion schneller, an anderen Orten langsam. Besser sind die Aluschnitzel oder, noch besser, Alufolie in einer elektrischen Kaffeemühle zerkleinern. Am Kochsalz nicht sparen! Es verbessert die Leitfähigkeit des Wassers und damit die Reaktion.
    Von basischen Mitteln wie Ammoniaklösung, Asche, Soda oder Natron halte ich weniger, da die störende dunkle Silberverbindung aufgelöst wird (= geht verloren). Backpulver bringt gar nichts, da es sich um eine Mischung aud Natron und einer organischen Säure handelt und am Ende neutral ist. Auch abrasive Methoden wie Zahncreme, Asche etc. gehen mit Silberverlust einher. Gleiches gilt für Säuren.
    Um das frisch gereinigte Silber vor neuem Anlaufen zu bewahren – und das geht sehr schnell aufgrund der größeren Oberfläche – reibt man es am besten mit etwas feinem Maschinenöl ein. Das riecht nicht, schützt aber. Kein Speiseöl! Das zersetzt sich und macht die Arbeit zunichte.

    • Hallo Mathias,

      vielen Dank für deine wertvollen Ergänzungen und Einblicke zur Silberreinigung. Es ist super, von jemandem mit deinem Fachwissen zu hören, wie man Silber effektiv und schonend pflegen kann.

      Die von dir vorgeschlagenen Methoden zur Entfettung mit verschiedenen Lösungsmitteln wie Aceton, Isopropanol oder Spiritus sind definitiv hilfreich, besonders für diejenigen, die eine gründlichere Reinigung bevorzugen. Auch die Idee der Redoxreaktion mit Aluminium klingt sehr interessant und bietet eine alternative Möglichkeit, Silber zu reinigen. Besonders hilfreich ist deine Erklärung zur Verwendung von Aluschnitzeln oder zerkleinerter Alufolie in einer elektrischen Kaffeemühle, um die Reaktion gleichmäßiger zu gestalten.

      Deine Warnung vor basischen Mitteln und abrasiven Methoden ist äußerst nützlich, um darauf hinzuweisen, welche Methoden möglicherweise den Verlust von Silber verursachen könnten. Auch dein Tipp, das gereinigte Silber mit feinem Maschinenöl vor Anlaufen zu schützen, ist wirklich praktisch.

      Ich schätze deine Fachkenntnisse in diesem Bereich sehr und finde es toll, dass du dein Wissen teilst, um anderen zu helfen, ihre wertvollen Silberstücke bestmöglich zu pflegen.

      Vielen Dank nochmals für deine wertvollen Informationen und deine Teilnahme an der Diskussion.

      Ich werde den Beitrag überarbeiten!

      Liebe Grüße
      Claudia

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Ähnliche Beiträge

    Bleib zu folgenden Themen auf dem Laufenden:

    • Silber reinigen – mit Alufolie, Natron & Co.
    • Hausmittel, Putzen & Reinigen

    Trage  deine E-Mail ein und wir senden dir tolle Tipps & Tricks rund um den Haushalt. 

    *Umfang und Themen bestimmst du selbst. Bitte lies die Transparenzerklärung. Wir geben deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst dich jederzeit problemlos abmelden.

    mal geteilt