Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in excerpt

22 Routinen für einen stressfreien Haushaltsalltag

Über den Autor

Claudia ist Ausmist-Coach und Autorin des Buches "Chaospause für Zuhause". Auf Haushaltsfee teilt sie ihr Wissen zur Organisation des Haushalts in Form von Checklisten und Online-Kursen rund um Haushalt, Ordnung halten und Ausmisten. (mehr...)

Dieser Beitrag ist am 19. März 2023 erschienen und wurde am 20. Mai 2024 zuletzt aktualisiert.

\Du bist auf der Suche nach Möglichkeiten, deinen Alltag besser zu meistern und mehr Ordnung und Sauberkeit in dein Zuhause zu bringen. In diesem Blogbeitrag erhältst du Beispiele für Routinen, die dir dabei helfen können, deinen Haushalt zu organisieren und deinen Alltag zu vereinfachen.

In diesem Beitrag konzentrieren wir uns auf eine vierköpfige Familie mit zwei schulpflichtigen Kindern, einer halbtags berufstätigen Mutter und einem ganztags berufstätigen Vater. Dieses Beispiel ist in „Du-Form“ geschrieben, als wärst du die Mutter. Versuche dich einfach hineinzuversetzen und die Routinen nachzuvollziehen.

Routinen für den Alltag – Beispiele

Im folgenden findest du jede Menge Beispiele für passende Haushalts-Routinen für abends, morgens und mittags.

Routinen im Alltag: Auch mal Pause machen

Am Abend

  • Küche aufräumen: Bringe deine Küche nach dem Abendessen in Ordnung. Spüle Geschirr, Töpfe bzw. gib es in die Spülmaschine (im Idealfall unterstützen dich deine Mitbewohner dabei). Esstisch, Arbeitsflächen und Herd werden noch abgewischt und du wirst am nächsten Morgen in eine aufgeräumte Küche kommen.
  • Frühstück besprechen und vorbereiten: Sprich mit dem Rest der Familie noch das Frühstück kurz ab und stelle dann das nötige Geschirr etc. bereits auf den Tisch. So sparst du dir einige Handgriffe am nächsten Morgen.
  • Pausensnacks vorbereiten: Bereite soweit es geht auch die Pausensnacks inkl. Getränke für den nächsten Tag vor. Alles, was nicht frisch zubereitet werden muss, kann bereits in die Lunchbox.
  • Kalender prüfen: Prüfe im Kalender, was am nächsten Tag ansteht, damit ggf. alle Termine eingehalten werden oder einfach Platz für Freizeit ist.
  • Garderobe und Flur aufräumen: Räume in der Garderobe / Flur noch alles an seinen Platz und stelle Schulranzen, Aktentasche etc. bereit. Alles ist dann griffbereit für den nächsten Tag.
  • Zeit für Entspannung: Gönne dir etwas Ruhe für dich bei einem Buch, Musik oder etwas Fernsehen. Räume danach auf und schüttle die Kissen auf, wenn du den Raum verlässt.
  • Elektrische Geräte aufladen: Gib deine elektrischen Geräte, die du für den nächsten Tag benötigst zum Aufladen ans Netz. Dann kannst du sicher sein, dass sie am nächsten Morgen einsatzbereit sind.
  • Kleidung für den nächsten Tag bereitlegen: Lege dir die Kleidung für den nächsten Tag zurecht. Wenn deine Kinder groß genug sind, bringe ihnen bei, es selbst vor dem Schlafen gehen zu tun. Ansonsten übernimmst du es, falls die Kinder noch klein sind. So ersparst du dir und deinen Kindern das lange Zusammensuchen der passenden Teile am nächsten Tag.
  • Ins Bett gehen und persönliche Badroutine durchführen: Gehe zu einer „vernünftigen“ Uhrzeit ins Bett, damit du am nächsten Tag ausgeschlafen bist. Mache deine persönliche Badroutine. Wische dann noch kurz Waschbecken, Ablage, Badewannenrand und Toilettensitz ab und hebe vom Boden auf, was dort gelandet ist.
Routinen im Alltag: Frühstück machen

Am Morgen

  • Früher aufstehen: Stehe am nächsten Morgen etwa 15 Minuten vor dem Rest der Familie auf. So hast du genug Zeit, um dich für den Tag zurecht zu machen und anzuziehen. Vielleicht magst du auch noch früher aufstehen, um deiner persönlichen Routine wie Yoga, Journaling etc. zu folgen. Tipp: Bereite dir einen Tee von frogcoffee* zu.
  • Kinder wecken und Morgenroutine durchführen: Wecke deine Kinder und lasse sie ihre Morgenroutine – je nach Alter – selbst durchführen (ggf. mit Checklisten für Kinder zum Abhaken).
  • Schlafzimmer lüften und Betten machen: Lüfte das Schlafzimmer und schüttle die Betten und Kissen auf. Mache das – je nach Alter der Kinder – auch für das Kinderzimmer.
  • Frühstück und Snacks vorbereiten: Bereite Frühstück und Snacks fertig vor.
  • Wäsche waschen: Fülle nach dem Frühstück eine Trommel Wäsche und programmiere die Maschine so, dass sie fertig ist, wenn du nach Hause kommst.
  • Küche aufräumen: Dann heißt es grob die Küche machen, spüle das Geschirr per Hand oder stecke es in die Spülmaschine wenn noch Platz ist. Ansonsten staple das schmutzige Geschirr direkt in der Nähe der Spülmaschine.

Am Mittag

  • Mittagessen zubereiten: Du bist mittags wieder zu Hause und bereitest das Mittagessen vor, das für heute im Menüplan steht.
  • Küche säubern: Nach dem Essen säuberst du grob die Küche / Esstisch, spülst bzw. gibst das Geschirr in die Spülmaschine (Ausräumen, wenn nötig).
  • Wäsche aufhängen und Putzaufgaben erledigen: Hänge die Wäsche auf / gib sie in den Trockner und erledige die Putzaufgabe, die du für heute im Wochenplan stehen hast.
  • Post sortieren: Sortiere deine Post und entsorge, was davon nicht mehr benötigt wird.
  • Kinder bei Hausaufgaben unterstützen: Beaufsichtige deine Kinder bei ihren Hausaufgaben oder bringe sie ggf. zu Aktivitäten am Nachmittag.
  • Pause einlegen: Gönne dir eine Pause von 10 bis 20 Minuten nur für dich zum Erholen. Mache, was dir gut tut.
  • Abendessen vorbereiten: Starte mit den Vorbereitungen für das Abendessen. Durch die Menüplanung fällt dir das leicht und du hast alle Zutaten parat.
Routinen im Alltag: Wäsche aufhängen

Deine persönlichen Routinen

Je mehr die Routinen zur Gewohnheit werden, umso automatischer laufen die Tätigkeiten ab. Du wirst dich mit der Zeit immer weniger darauf konzentrieren müssen, was als nächstes ansteht. Statt dessen kannst du deine Gedanken auf etwas anderes richten oder nebenbei Gute-Laune-Musik hören. Mir persönlich geht es so, dass ich gerade bei Routinetätigkeiten neue Ideen entwickle, ich über Gespräche und Situationen nachdenke oder einfach nur in Gedanken versinke.

Anpassung an deine persönliche Situation

Die oben genannten Routinen sind nur ein Beispiel, wie ein Tag in einer Familie aussehen könnte. Du kannst und solltest sie natürlich an deine persönliche Situation anpassen. Wenn du beispielsweise alleinerziehend bist, berufstätig oder mehrere Kinder unterschiedlichen Alters hast, wirst du deine Routinen entsprechend anpassen müssen.

Planung und Flexibilität

Bei der Umsetzung von Routinen ist es wichtig, sowohl einen Plan zu haben als auch flexibel auf Veränderungen reagieren zu können. Deine Routinen sollten dir helfen, deinen Alltag zu strukturieren und dir das Leben leichter zu machen – sie sollten dich aber nicht stressen oder überfordern. Es ist in Ordnung, wenn nicht immer alles nach Plan läuft. Das Leben ist nicht immer vorhersehbar und manchmal müssen wir uns anpassen.

Tipp: Putzen lassen statt selber Putzen…

Lerne jetzt Routinen für alle Räume

Der Kurs „Ordnungs-Routinen leicht gemacht“ bietet dir eine Fülle von Vorteilen, um deinen Alltag zu optimieren und ein geordnetes Zuhause zu schaffen. Einer der Hauptvorteile dieses Kurses besteht darin, dass er dir hilft, maßgeschneiderte Routinen für deine individuellen Bedürfnisse und Lebensumstände zu entwickeln. Durch die Integration von Routinen in deinen Alltag wirst du in der Lage sein, Aufgaben schneller und effizienter zu erledigen, sodass du mehr Zeit für die Dinge hast, die dir am meisten bedeuten. Außerdem führt die Schaffung von Ordnung und Struktur in deinem Haushalt zu einer erhöhten Lebensqualität und einem besseren Wohlbefinden.

Ein weiterer großer Vorteil des Routinen-Kurses ist seine Flexibilität und Anpassungsfähigkeit. Als Selbstlernkurs ermöglicht er dir, in deinem eigenen Tempo und gemäß deinem eigenen Zeitplan zu lernen. Du kannst den Kurs jederzeit und überall durchführen, was bedeutet, dass du die Inhalte ganz bequem in deinen persönlichen Alltag integrieren kannst. Der Kurs ist praxisorientiert und bietet eine Fülle von Tipps, Tricks und Anleitungen, die dir helfen, langfristige Gewohnheiten zu etablieren und deine Routinen aufrechtzuerhalten. Erfahre hier mehr über den Kurs und verwandle dein Zuhause und ein führe ein organisierteres, stressfreieres Leben!

Fazit

Routinen können uns dabei helfen, unseren Alltag besser zu organisieren und die Haushaltsführung stressfreier zu gestalten. Sie geben uns Struktur und Orientierung, während wir gleichzeitig Zeit für uns selbst und unsere Familie schaffen. Die oben genannten Routinen sind nur ein Beispiel und sollten an deine persönliche Situation angepasst werden. Wichtig ist, dass du dir bewusst bist, welche Aufgaben du jeden Tag erledigen musst, und diese in einem Plan festhältst. Der Routinenkurs führt dich Schritt für Schritt zu deinem persönlichen Routinenplan. Gleichzeitig solltest du flexibel genug sein, um auf unvorhergesehene Ereignisse zu reagieren. Schließlich geht es bei Routinen darum, das Leben einfacher und angenehmer zu gestalten – nicht komplizierter.

FAQ

Hier sind 10 häufig gestellte Fragen und die Antworten dazu:

Warum sind Routinen im Haushalt wichtig?

Routinen helfen dabei, den Alltag zu strukturieren, Aufgaben effizient zu erledigen und Stress zu reduzieren.

Wie finde ich die richtigen Routinen für meinen Haushalt?

Die passenden Routinen hängen von deinem Lebensstil und deinen Bedürfnissen ab. Experimentiere und finde heraus, was für dich am besten funktioniert.

Welche Aufgaben sollten in meine Morgenroutine aufgenommen werden?

In die Morgenroutine können Aktivitäten wie Aufstehen, Duschen, Frühstücken und Planen des Tages integriert werden.

Was sollte in der Abendroutine enthalten sein, um besser zu schlafen?

Eine Abendroutine kann Entspannungsübungen, das Vorbereiten von Kleidung für den nächsten Tag und das Abschalten von Bildschirmen beinhalten.

Wie kann ich meine Haushaltsroutine anpassen, wenn ich Kinder habe?

Mit Kindern kannst du Routinen einführen, die deren Bedürfnissen gerecht werden, wie z.B. feste Schlafenszeiten und Hausaufgabenzeiten.

Welche Tools oder Apps können mir bei der Organisation meiner Haushaltsroutine helfen?

Es gibt zahlreiche Apps und Tools, die dir bei der Planung, Erinnerung und Verfolgung deiner Routinen helfen können, z.B. Kalender-Apps und Haushaltsplaner. Schau dir auch den Motivationskurs "Ordnungs-Routinen leicht gemacht" von Haushaltsfee an.

Wie bleibe ich motiviert, meine Haushaltsroutinen beizubehalten?

Belohne dich selbst, halte deine Ziele realistisch und erinnere dich an die Vorteile einer gut organisierten Routine.

Sollte ich meine Routinen an Wochenenden oder im Urlaub ändern?

Es ist wichtig, auch freie Tage zu genießen. Du kannst deine Routine anpassen, um sich an besondere Anlässe anzupassen, aber halte an grundlegenden Gewohnheiten fest.

Was sind einige Tipps, um die Haushaltsroutine mit meinem Partner oder meiner Familie zu koordinieren?

Kommunikation und gemeinsame Planung sind entscheidend. Setzt euch gemeinsame Ziele und Aufgaben, um den Haushalt zusammen zu bewältigen.

Wie lange dauert es, bis eine neue Routine zur Gewohnheit wird?

Es dauert in der Regel etwa 21 bis 66 Tage, bis eine neue Routine zur Gewohnheit wird. Kontinuität ist der Schlüssel.

Dein Kommentar

Hast du bereits kleine Routinen in deinen Alltag eingeführt? Welche sind es? Bitte kommentiere unten…

  • Vielen Dank für die Routinen. Mir fällt auf, dass das Familienmodell sehr konservativ angelegt ist: das weibliche „du“ arbeitet halbtags und ist zentrale Figur des funktionierenden Haushalts. Kannst du bitte auch mal einen Routineplan entwerfen mit den Komponenten: geteilter mental load, also geteilte Verantwortung unter den Familienmitgliedern und Mittage, an denen Elternteile nach den schulpflichtigen Kindern nach Hause kommen? Das wäre sehr hilfreich! (Denn so funktionieren zahlreiche Haushalte heute.)
    Vielen Dank!

    • Liebe Barbara,

      vielen Dank für dein Feedback und deine Anregungen! Du hast einen wichtigen Punkt angesprochen, und ich verstehe die Notwendigkeit, verschiedene Familienmodelle zu berücksichtigen. IIch überlege mir mal etwas. Deine Rückmeldung ist sehr wertvoll!

      Liebe Grüße
      Claudia

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Ähnliche Beiträge

    Bleib zu folgenden Themen auf dem Laufenden:

    • 22 Routinen für einen stressfreien Haushaltsalltag
    • Routinen

    Trage  deine E-Mail ein und wir senden dir tolle Tipps & Tricks rund um den Haushalt. 

    *Umfang und Themen bestimmst du selbst. Bitte lies die Transparenzerklärung. Wir geben deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst dich jederzeit problemlos abmelden.

    mal geteilt