Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in excerpt

Nach dem Ausmisten: Verkaufen oder spenden? (mit Linklisten!)

Über den Autor

Claudia ist Ausmist-Coach und Autorin des Buches "Chaospause für Zuhause". Auf Haushaltsfee teilt sie ihr Wissen zur Organisation des Haushalts in Form von Checklisten und Online-Kursen rund um Haushalt, Ordnung halten und Ausmisten. (mehr...)

Dieser Beitrag ist am 17. August 2023 erschienen und wurde am 19. März 2024 zuletzt aktualisiert.

Bist du bereit, dich von überflüssigem Ballast zu befreien und Ordnung in dein Leben zu bringen? Das Ausmisten ist ein befreiender Prozess, der uns nicht nur physisch, sondern auch mental entlastet. Doch nachdem du dich von Dingen getrennt hast, stellt sich die Frage: „Wohin mit dem Kram?“ In diesem Blogbeitrag erkunden wir vier Möglichkeiten, wie du nach dem Ausmisten mit den übrig gebliebenen Gegenständen umgehen kannst. Zwei Linklisten helfen dir beim Verkaufen bzw. Verschenken/Spenden deiner Sachen.

Am Ende dieses Artikels habe ich dir meine persönliche Einkaufsliste zusammengestellt, damit du eine schnelle Übersicht hast, welche Produkte du für eine effiziente Arbeitsweise benötigst.
Einige Produkte kannst du direkt über den Haushaltsfee-Marktplatz bei verschiedenen Online-Shops erwerben oder bei ausgewählten, lokalen Anbietern in deiner Nähe.

Zudem habe ich dir noch relevante Checklisten, welche dir die Arbeit erleichtern, unten beigefügt.

Die 4-Boxen-Strategie

Beim Ausmisten empfiehlt sich generell die 4-Boxen-Strategie, bei der die ausrangierten Sachen in 4 Kategorien verteilt werden:

Behalten: Die Kunst der Beschränkung

Manchmal ist es sinnvoll, Dinge zu behalten, die einen besonderen emotionalen Wert haben oder regelmäßig genutzt werden. Dennoch ist es wichtig, nicht in alte Gewohnheiten zurückzufallen. Stelle sicher, dass die Gegenstände, die du behältst, wirklich einen Mehrwert für dein Leben haben. Eine minimalistische Einstellung kann dir helfen, nur das zu bewahren, was dir Freude bereitet oder praktisch ist.

Verkaufen: Aus Alt mach Geld

Wenn deine ausgemisteten Gegenstände noch in gutem Zustand sind, könntest du darüber nachdenken, sie zu verkaufen. Plattformen wie Online-Marktplätze, Flohmärkte oder Second-Hand-Läden bieten eine Möglichkeit, ein bisschen Geld zurückzubekommen. Der Verkaufsprozess kann nicht nur finanzielle Vorteile haben, sondern auch die Wertschätzung für die Dinge fördern, die du besitzt.

Weiter unten in diesem Beitrag zeige ich die verschiedene Möglichkeiten auf, ausgemistete Gegenstände zu Geld zu machen.

Verschenken/Spenden: Teilen und Gutes tun

Gegenstände, die du nicht mehr benötigst, könnten anderen noch nützlich sein. Verschenken oder Spenden ist eine großartige Möglichkeit, einen positiven Einfluss auf andere Menschen zu haben. Überlege, ob du Freunde, Familie oder gemeinnützige Organisationen in deiner Nähe unterstützen möchtest. Deine ausgemisteten Dinge könnten anderen ein Lächeln ins Gesicht zaubern oder jemandem in Not helfen.

Weiter unten findest du eine Liste mit Organisationen, die Sachspenden annehmen.

Wegwerfen/Entsorgen: Wertloses loswerden

Manchmal gibt es keine andere Möglichkeit: Einige Gegenstände sind schlichtweg kaputt, veraltet oder unbrauchbar geworden. In diesem Fall ist es sinnvoll, sie ordnungsgemäß zu entsorgen. Achte darauf, Recyclingmöglichkeiten zu nutzen, wo immer es möglich ist, um die Umweltbelastung zu minimieren.

Nach dem Ausmisten ist es wichtig, bewusst mit den verbleibenden Gegenständen umzugehen. Die Entscheidungen, die du triffst, können dein Zuhause und dein Leben positiv beeinflussen. Indem du behutsam auswählst, was du behältst, verkaufst, verschenkst oder entsorgst, schaffst du Platz für neue Erfahrungen und Erinnerungen. Dieser Prozess kann nicht nur dein Zuhause ordentlicher machen, sondern auch deine innere Ruhe fördern.

Du bist mit dem Ausmisten gut vorangekommen. Nun ist es an der Zeit, die Dinge wirklich aus dem Haus zu schaffen. Nicht, dass ein Mitbewohner auf die Idee kommt, die aussortierten Gegenstände wieder aus den Boxen zu holen…

Hinweis: Hier erfährst du, wie du mit Spaß mit dem Ausmisten beginnen kannst.
Ausgemistete Sachen

Ausgemistetes verkaufen oder spenden?

Beim Ausmisten stehen wir oft vor der Entscheidung, was mit den Dingen passieren soll, die wir nicht mehr benötigen. Verkaufen oder spenden? Beide Optionen haben ihre Vor- und Nachteile, und die Wahl kann von verschiedenen Faktoren abhängen.

Verkaufen

Was spricht dafür, ausgemistete Gegenstände zu verkaufen?

  • Vorteile: Beim Verkaufen erzielen wir finanziellen Nutzen und tragen zur Nachhaltigkeit bei.
  • Geld verdienen: Der Verkauf von ausgemisteten Gegenständen kann eine Möglichkeit sein, nicht nur Platz zu schaffen, sondern auch ein kleines zusätzliches Einkommen zu generieren.
  • Gut erhalten? Dies kann besonders dann attraktiv sein, wenn die Gegenstände noch in gutem Zustand sind oder einen gewissen Sammlerwert haben.
  • Nachhaltigkeit: Außerdem fördert der Verkauf von gebrauchten Artikeln die Kreislaufwirtschaft und trägt zur Reduzierung von Müll bei.

Spenden

Was spricht dafür, ausgemistete Gegenstände zu spenden?

  • Weniger Aufwand: Der Aufwand für den Verkauf, insbesondere bei kleinpreisigen Sachen, kann überwältigend sein. Das Fotografieren, Erstellen von Anzeigen, Verhandeln mit potenziellen Käufern und das Versenden oder Abholen der verkauften Artikel kann viel Zeit und Energie in Anspruch nehmen.
  • Gutes tun: Hier kommt die Spendenoption ins Spiel. Sie bietet eine einfache und noble Möglichkeit, Gutes zu tun und anderen zu helfen, ohne den komplexen Verkaufsprozess durchlaufen zu müssen.
  • Kleinpreisige Sachen besser spenden: Insbesondere bei Dingen von geringem Wert kann der Aufwand für den Verkauf den Nutzen übersteigen. In solchen Fällen kann die Spende nicht nur eine pragmatische Wahl sein, sondern auch ein Zeichen der Großzügigkeit, das positiven Einfluss auf die Gemeinschaft haben kann.
Ausgemistete Sachen verkaufen

Linklisten: Hier kannst du verkaufen oder spenden

Manchmal ist der erste Schritt beim Ausmisten der schwierigste – sich von Dingen zu trennen, die einst eine Rolle in unserem Leben gespielt haben. Aber sobald der Entschluss gefasst ist, stellt sich die Frage: Wohin mit all den ausgemisteten Schätzen? Keine Sorge, wir haben dir den Weg geebnet, indem wir eine umfangreiche Liste von Plattformen und Organisationen zusammengestellt haben, die dir helfen, die nächste Station für deine Gegenstände zu finden. Ob du dich für das Verkaufen entscheidest, um Platz für Neues zu schaffen, oder für das Spenden, um anderen Freude zu bereiten – unsere Linklisten bieten Optionen für jeden, der auf der Suche nach einem neuen Zuhause für seine Dinge ist. Hier erfährst du, wie du dein Ausgemistetes verkaufen oder sinnvoll spenden kannst.

Linkliste 1: Ausgemistetes verkaufen

Hier findest du eine Liste von Websites (nach Themen sortiert), auf denen du deine ausgemisteten Sachen zum Verkauf anbieten kannst:

Allgemeines

  • ZOXS: Hier kannst Du gebrauchte Handys, Konsolen, Tablets, Bücher, Spiele
    und alles von Apple einfach und sofort zu fairen Preisen verkaufen.
  • Haushaltsflohmarkt (Facebook): Hier kannst du gebrauchte Gegenstände „rund um den Haushalt“ verkaufen oder kaufen, die du nicht mehr brauchst oder die du gerne hättest, aber nicht neu kaufen möchtest. Von Möbeln, Haushaltsgeräten, Kleidung, Schmuck bis hin zu Büchern und Spielen.
  • Vinted: Vinted ist deine Plattform für Secondhand-Sachen. Eine Community, tausende Marken und jede Menge Stil aus zweiter Hand. „Lade die Vinted-App kostenlos herunter. Fotografiere deinen Artikel, beschreibe ihn kurz und bestimme einen Preis.“
  • recyclehero: Holt Altglas, Altpapier, Pfand und Altkleider direkt bei dir zuhause ab. Slogan: „Wir befreien Dich vom lästigen Gang zum Container.“

 Kleidung

  • momox: Der Slogan lautet „Schneller Gebrauchtes verkaufen“. Momox wirbt mit „Geben Sie Ihren gebrauchten Sachen ein neues Zuhause: Sofort zum Festpreis“. Eine App soll den Prozess vereinfachen.
  • Kleiderkorb: Hier kannst du deine Kleidung und Accessoires kostenlos tauschen, verkaufen, oder verschenken. Du hast die Möglichkeit, deinen überfüllten Kleiderschrank auszumisten.
  • Mädchen Flohmarkt: Du kannst deine aussortierte Kleidung entweder selbst fotografieren, einstellen und versenden oder den Concierge Service des Anbieters für den gesamten Verkaufsprozess nutzen.
  • Platz schaffen mit Herz: „Die Kleiderspende im Paket“, eine Initiative von OTTO.

Bücher, Filme, Musik & Spiele

  • Willhaben: Die Website zählt zu den reichweitenstärksten Internet-Diensten Österreichs. Das Anzeigenportal hält einen kostenlosen Marktplatz für Privatinserenten bereit.
  • momox: Auch für Bücher, Filme, Musik und Spiele soll momox eine tolle Alternative sein.
  • Amazon: Wenn du hier deine Produkte einstellst hast du zwar eine große Konkurrenz, du profitierst aber davon, dass Amazon bekannt ist und viele ein Konto dort haben.
  • Booklooker: Es handelt sich um einen Marktplatz für Bücher, Hörbücher, Filme, Musik und Spiele. Die Verkäufergebühren sind überschaubar, eine Einstellgebühr gibt es nicht.

Vergleichsportale

  • Bonavendi: Verkaufe schnell und einfach gebrauchte Bücher, CDs, DVDs, Videospiele, Handys, Tablets und Elektronikgeräte. Erziele mehr mit dem kostenlosen Bonavendi Preisvergleich.
  • Werzahltmehr: Hier handelt es sich um einen Preisvergleich, Tests und Ratgeber für Verkäufer. Du kannst  Gebrauchtes online verkaufen. Schwerpunkte sind Medien, Elektronik und Kleidung.
  • Woverkaufen: Der Slogan lautet „Dein Ankauf Preisvergleich – Vergleiche ganz einfach die Ankaufspreise der einzelnen Anbieter und sichere Dir den besten Preis.“

Elektronik & Medien

  • rebuy: Der Slogan lautet „Von dir zu rebuy – in unserem Verkaufsportal schätzt du den Zustand deines Produktes ein und bekommst ein erstes Preisangebot. Du verpackst dein Produkt und schickst es ganz unkompliziert und versandkostenfrei an uns.“
  • BackMarket: „Des einen Müll ist des anderen Schatz“ lesen wir auf der Website. „Wir sind ein weltweiter Marktplatz für professionell erneuerte Technik. Nur erstklassige Händler:innen bestehen unseren rigorosen Aufnahmetest.“

Fahrräder

  • Es gibt diverse Anbieter, die sich auf den Handel mit gebrauchten Rädern spezialisiert haben. Bei re-cycle, Bikebörse, Bike Exchange und SecondBikeLive kannst du deinen Drahtesel zu unterschiedlichen Konditionen anbieten.

Kleinanzeigenportale

  • Fairmondo: Es handelt sich um einen offenen Online-Marktplatz, der von allen genutzt werden kann. Generell kann jede Art von Artikeln angeboten werden.
  • QUOKA: Auf der Website lesen wir: „Mach Gegenstände, die seit Jahren auf deinem Dachboden oder Keller verstauben mit nur ein paar Klicks zu barem Geld und verkaufe sie schnell und unkompliziert.“
  • markt.de: Ein klassischer Marktplatzes, bei dem sich Käufer und Verkäufer im Netz treffen und den Kauf mit dem Handschlaggeschäft vor Ort abschließen. Es gibt viele Kategorien.
  • kleinanzeigen.de: Ehemals eBay Kleinanzeigen, ist ein riesiges Portal, für An- und Verkauf in den unterschiedlichesten Kategorien.
Ausgemistete Sachen spenden und verschenken

Linkliste 2: Ausgemistetes verschenken/spenden

Oft – gerade bei Sachen im Wert von wenigen Euro – lohnt der Verkauf nicht, da der Aufwand für die Abwicklung zu hoch ist. Vielleicht kannst du Verwandten, Freunden oder Nachbarn eine Freude bereiten oder kennst bedürftige Menschen in deinem Umfeld.

Im folgenden findest du eine thematisch gegliederte Liste von Organisationen und Plattformen, die dir helfen können, dein ausgemistetes Gut zu verschenken oder sinnvoll zu spenden

Beachte: Bitte informiere dich bei den Organisationen vorab telefonisch, ob Interesse an den Sachen besteht, um unnötige Anfahrten zu vermeiden.

Allgemein

  • wohindamit.org: Der Anbieter schreibt: „Du hast ein paar Sachen, die Du einer sozialen Einrichtung spenden möchtest? Das ist klasse! Du weißt aber nicht wohin? Hier findest Du schnell und einfach die geeignete soziale Einrichtung!“

Kleidung, Haushaltsgegenstände und Möbel

  • Caritas: Sammelt Kleidung, Möbel und Haushaltsgegenstände für Bedürftige.
  • Die Arche: Unterstützt bedürftige Kinder und Jugendliche.
  • Oxfam: Sammelt und verkauft Kleidung, Bücher und Haushaltsartikel für soziale Projekte.
  • Aktion Hoffnung: Sammelt gebrauchte Kleidung und Schuhe für karitative Zwecke.
  • Sozialkaufhäuser: Viele Städte haben Sozialkaufhäuser, die gebrauchte Gegenstände verkaufen und somit soziale Projekte unterstützen.

Bücher und Medien

  • Öffentliche Bücherboxen: Diese findest du oft in Parks oder auf Plätzen. Du kannst gelesene Bücher hineinlegen, damit andere sie finden und mitnehmen können.
  • Büchereien und Schulen: Viele Institutionen freuen sich über Buchspenden, um ihre Bestände zu erweitern.
  • Bookcrossing: Hier kannst du Bücher „freilassen“, damit andere sie finden, lesen und weitergeben können. Bookcrossing
  • Reha-Werkstätten: Einige Einrichtungen nehmen gebrauchte Bücher und Medien an, um sie aufzuarbeiten und weiterzuverkaufen.

Elektronik und Technik

  • ReUse-Initiativen: Diese Organisationen sammeln Elektronik, reparieren sie und geben sie bedürftigen Menschen zu niedrigen Preisen oder kostenlos weiter.

Lebensmittel

  • Tafeln: Sammeln überschüssige Lebensmittel und verteilen sie an Bedürftige.
  • Foodsharing: Über Foodsharing kannst du Lebensmittel, die noch gut sind, aber nicht mehr benötigt werden, mit anderen teilen.
  • Lebensmittelrettung: Einige Organisationen arbeiten daran, Lebensmittelverschwendung zu reduzieren und überschüssige Lebensmittel zu verteilen.

Online-Gruppen (Facebook etc.)

Die lokalen Facebook-Gruppen zum Verschenken und Spenden können unterschiedliche Namen haben, da sie oft von Mitgliedern der jeweiligen Community erstellt werden. Hier sind einige gängige Bezeichnungen, die für solche Gruppen verwendet werden könnten:

  • „Verschenke/Suche/Spende [Stadtname/Region]“
  • „Flohmarkt [Stadtname/Region]“
  • „Zu Verschenken [Stadtname/Region]“
  • „[Stadtname/Region] Verschenkmarkt“
  • „[Stadtname/Region] Tauschbörse“
  • „Schenk- und Tauschmarkt [Stadtname/Region]“
  • „Kostenloses in [Stadtname/Region]“
  • „[Stadtname/Region] Geben und Nehmen“
  • „[Stadtname/Region] Verschenkgruppe“
  • „Sharing is Caring [Stadtname/Region]“
  • „[Stadtname/Region] Secondhand & Verschenkmarkt“

Bitte beachte, dass die Namen dieser Gruppen je nach Standort und den Präferenzen der Administratoren variieren können. Es empfiehlt sich, innerhalb von Facebook nach solchen Gruppen unter Verwendung ähnlicher Stichwörter und der geografischen Bezeichnung deiner Wahl zu suchen.

Diese umfangreiche Liste bietet dir zahlreiche Möglichkeiten, dein ausgemistetes Gut sinnvoll zu verschenken oder zu spenden. Je nach Standort und Art der Gegenstände kannst du die passende Option wählen und gleichzeitig anderen Menschen und der Umwelt Gutes tun.

Claudias Einkaufsliste

Hier findest du die relevanten Produkte, welche du für die oben genannten Tipps benötigst.

Zudem findet du hier eine Liste der Produkte, welche generell im Haushalt für Reinigungsarbeiten vorhanden sein sollten: Die richtige Grundausstattung – Claudias Einkaufsliste

Checklisten

Hier findest du eine Auswahl passender Checklisten, welche dir bei deiner Arbeit im Haushalt helfen:

Zudem findet du über den Link Gratis-Checklisten rund um den Haushalt eine Liste aller kostenlosen Checklisten, welche du dir herunterladen kannst.

Dein Kommentar

Wie gehst du mit ausgemisteten Sachen um? Verschenkst du oder verkaufst du sie? Hast du Erfahrungen mit den in den Linklisten erwähnten Anbietern und Organisationen? Kannst du weitere Anbieter ergänzen? Bitte kommentiere unten…

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Ähnliche Beiträge

Bleib zu folgenden Themen auf dem Laufenden:

  • Nach dem Ausmisten: Verkaufen oder spenden? (mit Linklisten!)
  • Ausmisten

Trage  deine E-Mail ein und wir senden dir tolle Tipps & Tricks rund um den Haushalt. 

*Umfang und Themen bestimmst du selbst. Bitte lies die Transparenzerklärung. Wir geben deine Daten niemals an Dritte weiter. Du kannst dich jederzeit problemlos abmelden.

mal geteilt